Home » Dritter Heimsieg für die Bergler

Dritter Heimsieg für die Bergler

Nach einer zuletzt durchzogenen Leistung im vergangenen Spiel wollte man gegen den SC Brühl eine bessere Leistung zeigen und die wichtigen 3 Punkte holen.

Das Spiel begann sehr gut für das junge Fanionteam des FC Rorschacherberg. Das Spieldiktat wurde wie gefordert sofort in die Hand genommen. Das Spielfeld war sehr holprig und der Rasen zimlich hoch, was es nicht einfach machte ein sauberes Spiel aufzuziehen. Der SC Brühl musste mehrheitlich dem Ball nachlaufen. So war es dann auch die logische Konsequenz das der FC Rorschacherberg mit 1:0 in Führung ging. Nach einem scharf getretenen Freistoss von Adrien Carrel, war es Michel Müller der wuchtig und mit einem perfekten Timing den Ball in die Maschen köpfte. Die Bergler verpassten es danach, das 2:0 zu erzielen. Aus dem nichts pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für den SC Brühl. Voran gegegangen wär ein scharfer Schuss, mit welchem ein Verteidiger am Arm getroffen wurde. Die Reaktion auf das 1:1 war dann wieder vorbildlich. Marco Bruderer spielte nach einem Dribbling den Ball in die Mitte, wo Daniel Bischof den Ball im Tor versenken konnte. 2:1! Leider gab es im Aufbauspiel immer wieder unnötige Fehlzuspiele, welche zu guten Chancen für den SC Brühl führten. Zum Glück resultierten daraus keine Tore. Nach der Pause war es wieder dasselbe Spiel. Die Heimmanschaft agierte nervös und machte immer wieder unnötige Fehler im Aufbauspiel. Wäre in dieser Phase ein Tor für Brühl gefallen, wäre es schwierig geworden, dies auszumerzen. Michel Müller war es dann, der das vorentscheidende 3:1 erzielte. Er setzte sich entschlossen gegen einen Gegenspieler im Strafraum durch und haute den Ball ins Tor. Danach waren es Jerôme Weerakoon mit einem sehenswerten Volleyschuss und Duran Robeli der mit einer immer länger werdenden Flanke, welche Treffer 4:1 und 5:1 erzielten.

Alles in allem war es eine überzeugende Leistung des FC Rorschacherbergs. Nächste Woche gegen den AS Scintilla werden die Eigenfehler konsequenter bestraft. Die junge, neu zusammengewürfelte Mannschaft steht nach 6 Runden auf dem 3. Tabellenplatz. 

« zur Newsübersicht